Wer erinnert sich noch an Gleis 9? Anstelle eines Gepäckperrons war es zwischen den beiden Nachbargleisen eingeklemmt (Mai 1988). Immerhin stimmte damals die Nummerierung in der Perronhalle: von 1 bis 16. Fotos: Werner Huber

Halbe Sachen im HB

Bei der für 2014 geplanten Umnummerierung der Gleise im Zürcher Hauptbahnhof bleiben die SBB auf halbem Weg stecken. Die Logik im Untergrund bleibt im Erdgeschoss auf der Strecke.

In zwei Jahren wird die Durchmesserlinie im Zürcher Hauptbahnhof den Fahrplan von täglich 350'000 Reisenden auf den Kopf stellen. Sie müssen sich an neue Abfahrtzeiten und -orte gewöhnen – und  an neue Gleisnummern. Die Gleise des neuen Durchgangsbahnhofs erhalten die Nummern 31 bis 34. Aus den heutigen Gleisen 21 bis 24 (S-Bahn) wollen die SBB die Gleise 41 bis 44 machen und (sofern die «Besitzerin» Sihltal-Zürich-Uetliberg-Bahn SZU mitmacht) aus den Gleisen 1 und 2 die Gleise 21 und 22. Dann hat jeder unterirdische Bahnhofteil seinen Nummernblock, und diese liegen dann schön aufgeräumt nebeneinander. Logik im Untergrund also. So weit, so gut. Diese Rochade böte die Gelegenheit, die Gleise in der grossen Perronhalle wieder von 1 bis 16 durchzunummerieren, wie es sich bis 1990 gehörte. Damals kriegte die SZU die Gleise 1 und 2; das erste Gleis im Erdgeschoss wurde zur 3. Unverhältnismässig? Aber die SBB bleiben auf halbem Weg stecken: «Dieser Aufwand wäre unverhältnismässig», sagt S...
Halbe Sachen im HB

Bei der für 2014 geplanten Umnummerierung der Gleise im Zürcher Hauptbahnhof bleiben die SBB auf halbem Weg stecken. Die Logik im Untergrund bleibt im Erdgeschoss auf der Strecke.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch