Die Fassade des OKB-Hauptsitzes in Sarnen ist klassisch gegliedert. Fotos: Rasmus Norlander

Die lokale Bank

Seiler Linhart haben den neuen Hauptsitz der Obwaldner Kantonalbank in Sarnen gebaut. Das verwendete Holz stammt komplett aus den Wäldern des Kantons.

Seit Ende 2016 hält der Zug an der neuen Station Sarnen Nord, zwischen dem Flugplatz Kägiswil und dem Zentrum von Sarnen. Der Anschluss an den öffentlichen Verkehr regt die Entwicklung des Gewerbegebiets daneben an. Der neue Hauptsitz der Obwaldner Kantonalbank (OKB) ist der erste Baustein dieser Transformation, die mit zwei Wohnbauten und weiteren Projekten fortgeführt werden soll.   ###Media_2### ###Media_3### Seiler Linhart haben für das Gebäude den nachwachsenden Baustoff Holz gewählt. Dieser stammt komplett aus den Wäldern des Kantons, was zum Image der lokal verankerten OKB und zu einem ressourcengerechten Bauen passt. Um einen Betonkern herum ist das Gebäude konsequent in Holz gebaut, von der unbehandelten Tragstruktur bis zur dunkel lasierten Fassade aus Fichte. Die Hülle gliedern die Architekten klassisch und der Nutzung folgend in eine über zwei Stockwerke führende Sockelzone für die Kundenberatung, zwei Regelgeschosse mit Büros sowie ein Dachgeschoss für das Management. Ein fe...
Die lokale Bank

Seiler Linhart haben den neuen Hauptsitz der Obwaldner Kantonalbank in Sarnen gebaut. Das verwendete Holz stammt komplett aus den Wäldern des Kantons.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch