Erweiterung Kunsthaus Zürich, Zentrale Halle, 1. OG (Modellfoto von Ute Zscharnt für David Chipperfield Architects) Fotos: David Chipperfield Architects

Aussen Stein, innen Beton, Farbe, Kunst

Speck fürs Stimmvolk: Das Zürcher Kunsthaus zeigt in der Ausstellung «Das Neue Kunsthaus» was David Chipperfield bauen will und was die Kuratoren hängen wollen.

Beton, Beton, Beton. Die Decke, die mächtigen Wände, die Brüstung und auch die von oben kommende Treppenschräge, die dann als Brückenbalken über die Halle schwebt – alles aus Beton. Betongleich auch der Steinboden, in dem das beinahe zarte Messingrohr steckt. In der Raumnische übernimmt das Metall den Lead; als vorhanggleiche Oberfläche aus Rohren unterschiedlicher Durchmesser verbirgt das Messing dahinterliegende schwarze Akustikpolster, daneben führt es als blanke tiefe Türleibung in den Ausstellungssaal, den man nur erahnt …Die aktuellen Bilder von David Chipperfields Zürcher Kunsthauserweiterung riechen nach Realität. Gebaut werden sie aber erst 2017 sein; und das auch nur, wenn die Stimmbürger am 25. November ja sagen zum Kostenanteil der Stadt von 88 Mio. Franken, zur Beteiligung an den Planungskosten und zu höheren Subventionen. Was sie wohl tun werden.Trotzdem rührt das Kunsthaus nun grossartig die Trommel. Zur Ausstellung «Das Neue Kunsthaus» lädt es in den Bührlebau, dem «wic...
Aussen Stein, innen Beton, Farbe, Kunst

Speck fürs Stimmvolk: Das Zürcher Kunsthaus zeigt in der Ausstellung «Das Neue Kunsthaus» was David Chipperfield bauen will und was die Kuratoren hängen wollen.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch