Aus der Serie Gotthard von Urs Bigler Fotos: zVg

Architekturfotografie: Die Besten

Die Jury des Swiss Photo Award hat getagt. In der Kategorie Architektur sind unter den besten drei Arbeiten die Themen Gotthard, Schulhäuser sowie Architekturen der 70er und 80er Jahre vertreten. Und damit keine monografischen, sondern thematisch argumentierende Serien.

Die Jury des Swiss Photo Award hat getagt. In der Kategorie Architektur sind unter den besten drei Arbeiten die Themen Gotthard, Schulhäuser sowie Architekturen der 70er und 80er Jahre vertreten. Und damit keine monografischen, sondern thematisch argumentierende Serien. Werk-Redaktor Caspar Schärer und der Fotogarf Fabrice Fouillet aus Paris wählten die Arbeiten von Urs Bigler (Zürich), Christian Flierl  und Roman Weyeneth (beide Basel) aus. Der Preis, der von Alpa gestiftet wird, wird am 13. Mai im EWZ Selnau vergeben. Wir drücken die Daumen.

Zusammen mit den weiteren sechs Kategorien haben die Fachleute aus der Shortlist von 59 Arbeiten die besten 21 Arbeiten des Jahres 2014 bestimmt. Sie werden in der Ausstellung zu sehen sein, die bis zum 31. Mai dauert. Die Schau findet das letzte Mal im Unterwerk Selnau statt, bevor der Award in den nächsten Jahren in die Photobastei am Sihlquai 125 umzieht. Grund: Die EWZ lasse «im Rahmen der Neuorientierung der Sponsoringengagements» das Sponsoring auslaufen, wie Romano Zerbini, Organisator des Preises, bekannt gibt.

Der Swiss Photo Award zählt zu den grossen Fotopreisen der Schweiz. Prämiert wird seit 17 Jahren Schweizer Fotografie in den Bereichen Werbung, Mode, Architektur, Editorial, Reportage und Kunst.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen