11. Nationale Photovoltaik-Tagung

Der Fachverband Swissolar, das Bundesamt für Energie und der Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen (VSE) laden am 11. und 12. März 2013 im Congress Center Basel zur 11. Nationale Photovoltaik-Tagung.

Im Zentrum der Veranstaltung steht die Frage, wie das Swissolar-Ziel «20 Prozent Solarstrom bis 2025» von Fachleuten aus unterschiedlicher Sicht beurteilt wird. «Dabei werden auch heisse Eisen kontrovers diskutiert wie das Tempo beim Zubau von Solarstromanlagen, die Möglichkeiten zur Speicherung von überschüssigem Solarstrom oder die Auswirkungen einer derart hohen Solarstromproduktion auf den Ausbau der Stromnetze», schreiben die Organistoren in der Einladung. «Noch deckt Solarstrom erst rund 0,5 Prozent des Schweizerischen Strombedarfs. Doch die über 22‘000 Solarstromanlagen auf der Warteliste für eine kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) zeigen: An der Investitionsbereitschaft in die Solartechnologie fehlt es in der Schweiz nicht.» Vielmehr behinderten die aktuellen politischen Rahmenbedingungen den raschen Ausbau der Solarstromproduktion, schreibt Swissolar. Die Tagung bietet zudem Einblicke in das Wachstum der Solarstromproduktion auf internationaler Ebene, in die Umweltauswirkungen der schweizerischen Stromproduktion oder in die Photovoltaik-Forschung.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen