Eine naturnahe Wiese rings um Neubauten. Nur – was kostet sie?

Mehr Wissen, mehr Biodiversität

Die Menschen wünschen sich eine naturnahe Umgebung. Aber die allerwenigsten wissen, was das überhaupt ist. Das ergab eine Studie der Stiftung Natur+Wirtschaft im Auftrag des Bafu.

Biodiversität steht nicht zuoberst auf dem Denkzettel der Architektinnen und Architekten. Falls sie überhaupt darauf steht. Doch der Immobilienbarometer 2018 – die jährlich von Wüest Partner und der NZZ durchgeführte Umfrage – ergab das Folgende: 70 Prozent der Befragten wünschten im Aussenraum mehrheitlich einheimische Pflanzen mit Bienen, Schmetterlingen und Vögeln und gar 90 Prozent eine möglichst giftfreie Pflege der Umgebung. Das teilt die Stiftung Natur&Wirtschaft mit. Sie hat im Auftrag des Bundesamts für Umwelt die Studie mit dem klingenden Namen «Branding Biodiversity - Nutzen von Biodiversität im Siedlungsraum» erarbeitet. Man wollte herausfinden, ob naturnah gestaltete und bewirtschaftete Umgebungen gefragt seien und was getan werden müsse, um Biodiversität im Siedlungsraum zu fördern. Gefragt ja, da ist man sich nach der Studie noch sicherer als zuvor. Der Blick auf und der Aufenthalt in der Natur förderten das Wohlbefinden, die Natur gewinne in der Verdichtung an Bedeutu...
Mehr Wissen, mehr Biodiversität

Die Menschen wünschen sich eine naturnahe Umgebung. Aber die allerwenigsten wissen, was das überhaupt ist. Das ergab eine Studie der Stiftung Natur+Wirtschaft im Auftrag des Bafu.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch