Es diskutieren von links nach rechts: Pascale Guignard, Weltverbesserungsarchitektin; Peter Ess, Wettbewerbskulturförderer; Ivo Bösch, Heftlimacher und Hubert Bischoff, Wettbewerbsbesessener.

Immer offen bleiben

Das sechste Wettbewerbsquartett gestern Abend stand ganz im Zeichen des offenen Projektwettbewerbs. Publikum und Expertinnen diskutierten engagiert drei Verfahren.

Die Zahl der offenen Verfahren nähert sich einem Allzeitief. Um zu zeigen, wo Vorteile und Schwierigkeiten liegen, diskutierte das Wettbewerbsquartett gestern Abend drei aktuelle Verfahren. Der Wettbewerb für das Strandbad Bruggerhorn in St. Margrethen hatte im Februar mit langen Auto- und Menschenschlangen an der Besichtigung und bei der Modellabgabe für Schlagzeilen gesorgt. 250 Büros machten mit und so das Vorzeigeverfahren zum abschreckenden Bespiel für Auslober und Architekten. Jurymitglied Hubert Bischoff erzählte, wie die Organisatoren den Ansturm bewältigten und wieso er trotzdem Verfechter des offenen Verfahrens ist. Denn das Siegerprojekt bestätigte einen Vorteil: es bringt Lösungen hervor, die keiner auf dem Schirm hatte. Das Siegerprojekt machte das Strandbad mit einem geschlossenen Hof für Veranstaltungen fit und verlängert so seine Saison über die heissen Monate hinaus. Trotzdem waren mit dieser Lösung nicht alle Anwesenden einverstanden. Eine Maschine ohne Poesie, die sich der Land...
Immer offen bleiben

Das sechste Wettbewerbsquartett gestern Abend stand ganz im Zeichen des offenen Projektwettbewerbs. Publikum und Expertinnen diskutierten engagiert drei Verfahren.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch