Siegerprojekt von phalt architekten Fotos: phalt architekten

Flexibler Sockel

phalt architekten gewinnen den Wettbewerb für die Erneuerung der Siedlung Obermaihof in Luzern. Frank Schneider beantwortet unsere drei Frage.



Was ist die Erfindung am Siegerprojekt?
Frank Schneider: Die eigenwillige Setzung der Neubaukörper entlang des Hangfusses evoziert eine neue städtebauliche Lesart des Ortes und schafft einen grosszügigen, gemeinsam nutzbaren Freiraum und mehr Wohnqualität für die ganze Genossenschaftssiedlung.

Wie verhält sich das Projekt zur Umgebung?
Das neue einprägsame Gesicht des Obermaihofs wird vom zentralen, zusammenhängenden und durchgrünten Siedlungsraum geprägt, welcher sämtliche Neubauten, Erweiterungsbauten und Umbauten zu einem Ganzen vereint.

Wo lagen die grössten Schwierigkeiten im Wettbewerb?
Die Gesamtanordnung und Einbettung der Gebäude in die komplexe Topografie zu Gunsten eines möglichst natürlichen Hangverlaufs war eine grosse Herausforderung. Die Sockelgeschosse der Gebäude am Hangfuss sind unterschiedlich hoch und reagieren individuell auf die örtliche topografische Gegebenheit. Die Höhendifferenzen der Eingangsniveaus werden im Gebäudeinnern mit unterschiedlich langen Treppenläufen in die Wohngeschosse kompensiert. Für die Ausrichtung und Organisation der Wohnungen kam erschwerend hinzu, dass sich die Siedlung an einem steil abfallenden Nordhang befindet.

Erneuerung Siedlung Obermaihof 1, Luzern
Projektwettbewerb im Einladungsverfahren mit 8 Büros für die Allgemeine Baugenossenschaft Luzern
Fachpreisgericht: Matthias Ackernann, Ivo Lütolf, Barbara Neff, Jürg Rehsteiner, Rainer Zulauf
1. Rang (Projekt überarbeitet)
phalt architekten, Zürich; Mitarbeit: Cornelia Mattiello, Mike Mattiello, Frank Schneider, Janine Erzinger, Rogier Hustinx, Johanna Holer, Matthias Bucher, Daniel Ziolek, Joost van Gorkom; Schmid Landschaftsarchitekten, Zürich
2. Rang (Projekt überarbeitet)
Büro Konstrukt, Luzern
3. Rang
Niklaus Graber & Christoph Steiger, Luzern
4. Rang
Bachelard Wagner Architekten, Basel
Weitere Teilnehmer
MMJS Jauch-Stolz Architekten, Luzern
Huber Waser Mühlebach, Luzern
Dorji Sigrist, Luzern
Schärli Architekten, Luzern

hochparterre.wettbewerbe war 2009 bei phalt auf Atelierbesuch: hochparterre.wettbewerbe 5/2009

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen