René Salzmann und Caroline Fiechter gewinnen Wettbewerbe. Fotos: Anne Morgenstern

Fiechter & Salzmann zum Lorbeerkränzchen geladen

Zum 19. Lorbeerkränzchen, dem Gespräch zum Architekturwettbewerb, sind die «Kollhoffianerin» Caroline Fiechter und der «Dudlerist» René Salzmann geladen.

Šik, Kollhoff und Dudler – das waren die Stationen bis das Team als Fiechter & Salzmann Architekten erfolgreich wurde. Bisher hat das Büro erst wenig gebaut, doch nun gewinnt es wieder zwei Wettbewerbe. Und die Schule in Ballwil ist im Sommer fertig gebaut. «Wir machen das, was wir gelernt haben.» Um ihre Entwurfswelt zu beschreiben, fallen Worte wie Detaillierungsgrad, Präzision, Strenge und Gliederung. Und sie wenden viel Zeit für Fassaden auf. Am Gespräch werden sie mit hochparterre.wettbewerbe-Redaktor Ivo Bösch über Büro, Projekte und Wettbewerbserfolge reden.

close

Kommentare

hans fischer 19.03.2012 20:31
..also....das lernen ist das eine....wo ist denn eure seele ??...
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen