2022 könnte an dieser Messstelle das wasserärmste Jahr werden. Fotos: Molgreen via Wikimedia

«Solche Tiefststände gab es noch nie»

Viele Bäche im Kanton Zürich sind ganz ausgetrocknet, berichtet der ‹Tages-Anzeiger›. Ausserdem in der Presse: der Braui-Pavillon in Bern, die Standortentwicklung Wil West, renaturierte Seen in Graubünden.

«Verschiedene Schweizer Gewässer haben Tiefststände erreicht, wie sie noch nie gemessen wurden», sagt Gewässerökologin Christine Weber vom ETH-Wasserforschungsinstitut Eawag heute im ‹Tages-Anzeiger›. «Das sind aussergewöhnliche und alarmierende Verhältnisse.» 2022 könnte an dieser Messstelle das wasserärmste Jahr in dieser Messreihe werden. Die im Jahresschnitt gemessene Wassermenge ist bis im August noch nie unter die Marke von 2000 Litern pro Sekunde gefallen, nicht einmal bei der grossen Hitzewelle von 2003. Gegenwärtig liegt dieser Wert aber 15 Prozent tiefer, bei etwas über 1700 Litern. Die Gewässer gehörten zu den artenreichsten Lebensräumen der Schweiz, die Artenvielfalt sei aber seit mehreren Jahren rückläufig. Weber betont, dass es nicht nur um bedrohte Arten gehe, sondern dass der Mensch enorm von den Gewässern abhängig sei, etwa wegen des Trinkwassers aus dem Grundwasser oder weil die Landwirtschaft Felder bewässern muss. «Wir haben eine Krise der Biodiversität, und zu dieser kommt der Klimawandel obendrauf. Ein geschwächtes System wird weiter geschwächt. Das ist dramatisch.» Weitere Meldungen: – «Der Braui-Pavillon steht wieder»: Ein neuer Anbau am geschützten Industriedenkmal an der Aare wirft die Frage auf, was eigentlich wieder aufgebaut werden darf. Der ‹Bund› berichtet. – «Baustart für den Stadtteilpark Holligen»: Am 22. August beginnen die Bauarbeiten für den Stadtteilpark Holligen. Ende 2023 soll der Park fertig sein, berichtet der ‹Bund›. – «Acht Seen sollen renaturiert werden»: Der Kanton hat im Rahmen des revidierten Gewässerschutzgesetzes den Zustand der Bündner Seeufer beurteilt. In acht Fällen müssen sich die Gemeinden nun mit einer Renaturierung auseinandersetzen, berichtet die ‹Südostschweiz›. – «Intelligente Rotlichter können das Verkehrschaos nicht entwirren»: Der Kanton Zürich testete...
«Solche Tiefststände gab es noch nie»

Viele Bäche im Kanton Zürich sind ganz ausgetrocknet, berichtet der ‹Tages-Anzeiger›. Ausserdem in der Presse: der Braui-Pavillon in Bern, die Standortentwicklung Wil West, renaturierte Seen in Graubünden.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?