Der Güterbahnhof der Stadt Zürich Fotos: bhlogiston, www.fotocommunity.de

«Kaum Chancen für Wohnviertel Güterbahnhof»

Wohnungen werden auf dem Areal des Güterbahnhofs also sicher in absehbarer Zeit nicht entstehen, schreibt die «NZZ».

Wenn das PJZ definitiv scheitere, könne stattdessen ein Wohnquartier auf dem Areal des Güterbahnhofs entstehen, sagen die PJZ-Gegner. Wohnungen könne man noch eher neben dem PJZ bauen, sagen die Befürworter. Beides ist unrealistisch, schreibt die «NZZ» in der heutigen Ausgabe. «Wohnungen werden auf dem Areal des Güterbahnhofs also sicher in absehbarer Zeit nicht entstehen – wie immer die Abstimmung vom 4. September über die Aufhebung des PJZ-Gesetzes auch ausgehen wird», kommt die Zeitung zum Schluss. «Das realistischste Szenario nach einem definitiven Scheitern des PJZ wäre wohl, dass auf dem Areal jahrelang nichts weiter geschähe – sehr zur Freude natürlich der heutigen Mieter».

Weitere Meldungen:

– Der Kanton Zug hat sich in den letzten Jahrzehnten zum attraktiven Wirtschaftsstandort entwickelt, der sich als Teil des Metropolitanraums Zürich versteht, weiss die «NZZ.

– In der Stadt Zürich sind Wohnungen in Neubauten äusserst begehrt. Auf dem Land hingegen sinken die Leerbestände in den Altbauten. Ein Bericht in der «NZZ».

– Die «Basler Zeitung» hat sich aber der Grossbaustelle an der Zollfreistrasse umgesehen: «Die Hälfte der Tunnelarbeiten ist beinahe geschafft».

– In der Sommerserie «Architekturrundgänge» besucht die «Basler Zeitung» vier neue Wohnsiedlungen in und um Basel, «die unterschiedlicher nicht sein könnten».

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen