Die perforierte Zementsteinwand des Spitals. Fotos: Iwan Baan

Bauen im Hitzegebiet

Klimaregulierung in einer der heissesten Städte: Manuel Herz im Interview mit der «NZZ» zu seinem Spital in Senegal. Ausserdem in der Presse: Schweizer Typographie für Microsoft und gefährdete Biodiversität.

Architekt Manuel Herz baute die Frauen- und Kinderklinik des Regionalspitals von Tambacounda in Senegal.  Die «NZZ» berichtet über die Möglichkeit der Klimaregulierung ohne Air-Conditioning in einer der heissesten Städte Afrikas: «Ausser den Operationssälen und der Intensivstation können wir alle Räume natürlich belüften, das geht dank der Querlüftung durch die perforierten Wände aus Zementstein», erzählt der Architekt. Das Dach sei zweischalig mit Löchern im Unterdach – «dadurch entsteht ein Kamineffekt, und die heisse Luft entweicht nach oben.» Weil die Sonne eigentlich immer von oben kommt, könne man so ein Luftzug einleiten, der permanent wirkt, und durch diese Durchlüftung eine Kühlung erreicht. Ein wandhohes Mock-up aus Ziegeln für das Spital in Tambacounda ist zurzeit an der Architekturbiennale in Venedig im Arsenale zu sehen.

Weitere Meldungen:

– Basler Typographie für Microsoft: Die Baslerin Nina Stössinger ist Schriftgestalterin in New York. Die Agentur, in der sie arbeitet, bewirbt sich für die neue Standard-Schrift von Microsoft Office. Der «Bund» berichtet.

– «Die Insekten in der Schweiz schwinden bedenklich»: Massnahmen zur Stabilisierung der Biodiversität wirken höchstens lokal, schreibt die «NZZ».

– «Sind Batteriemetalle das «nächste Nokia»?»: Finnland baut an einem integrierten Cluster – von der Erzgewinnung bis zur rezyklierten Batteriezelle. Die «NZZ» berichtet.

– «Gossau sucht einen Investor»: Die Stadt möchte auf einem 5400 Quadratmeter grossen Grundstück an der Bischofszellerstrasse Wohn- und Gewerbeüberbauungen ermöglichen. Das «St. Galler Tagblatt» berichtet.

close

Kommentare

Andreas Konrad 16.09.2021 23:25
Un neben Klimaregulierung und kluger Organisation entstand noch fast beiläufig ein schönes Stück Architektur. Sinnlich, poetisch.
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen