Blick in die Ausstellung «Wie bist so schön»

Thurgau – bist du noch schön?

Ein Meer weiss blühender Apfelbäume verzaubert in diesen Tagen die Thurgauer Landschaft. Doch bei genauerem Hinschauen stellt sich die Frage: Thurgau – bist noch schön? Die gleiche Frage stellt auch eine Ausstellung in Frauenfeld.

Ein Meer weiss blühender Apfelbäume verzaubert in diesen Tagen die Thurgauer Landschaft. In sanften Tälern liegen die hübschen Dörfer. Zu Hunderten kurvten die Städter an den Ostertagen durch diese Gartenlandschaft und sagten sich, die Kantonshymne hat recht: «Oh Thurgau du Heimat, wie bist du so schön / Dir schmücket der Sommer die Täler und Höh'n.» Doch wer genauer hinschaut fragt sich: Thurgau – bist du wirklich noch schön? Diese Frage stellt auch die Ausstellung «Wie bist du so schön», die den Landschaftswandel im Ostschweizer Kanton dokumentiert. Im Rahmen dieser Ausstellung findet am Mittwoch, 27. April in Frauenfeld eine Diskussion zum «Landschaftswandel im Sog der Zentren» statt. Mit dabei ist auch Hochparterre-Autor und Raumplaner Philipp Maurer. (19.30 Uhr, Kantonsbibliothek, Frauenfeld)

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen