David Kaufmann, neu an der ETH für Raum- und Stadtpolitik

Stadtprofessor Kaufmann

David Kaufmann wird neuer Professor für Raumentwicklung und Stadtpolitik an der ETH Zürich.

Die ETH Zürich hat David Kaufmann (1985) zum Tenure-Track-Assistenzprofessor für Raumentwicklung und Stadtpolitik berufen. Zurzeit ist er Postdoktorand an der Universität Bern. David Kaufmanns Forschung konzentriert sich auf die Analyse von Governance-Prozessen und Politikstrategien in Städten und Metropolitanregionen. Sein Interesse gilt räumlicher Politik in dichten Räumen. Er wird an der ETH Zürich Forschungsprojekte zu Verdichtung und zu Partizipation in Städten lancieren. 

Die ETH nimmt damit auch ein Postulat von Hochparterre auf: Ich habe bei der gescheiterten Besetzung der Professur für Raumentwicklung vor einem halben Jahr geschrieben, es wäre nun schon an der Zeit an der Technischen Hochschule mit Lehre & Forschung, die mit einem Fuss im Alltag der Raumplanung stehen, vorwärts zu machen. Nur schon Kaufmanns Bezeichnung «Raumentwicklung und Stadtpolitik» lässt an ein Morgenrot denken. Auch wenn sein Weg bis zum Professor mit vielen Forschungsfranken und -helfern noch weit ist, ist er vorderhand doch ein «Tenure-Track-Assistenzprofessor» – in Hochparterre ist das die Volontärin Anna mit leuchtendem Hoffnungsbogen und grosser Zukunft vor sich. 

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen