Marionna Schlatter, die oberste Fussgängerin Fotos: marionnaschlatter.ch

Marionna Schlatter oberste Fussgängerin

Die grüne Nationalrätin Marionna Schlatter ist neue Präsidentin von Fussverkehr Schweiz.

Die Soziologin und grüne Zürcher Nationalrätin Marionna Schlatter ist neue Präsidentin von Fussverkehr Schweiz. Neben den Schwerpunkten in der Raumplanung und Mobilität engagiert sie sich für Themen wie Biodiversität und Klimaschutz. Und spricht: «Zum ökologischen Umbau gehört auch, dass wir das Zufussgehen als gesündeste und selbstverständlichste Mobilitätsform aufwerten und ihm bei der Planung des öffentlichen Raums mehr Gewicht geben.» Marionna Schlatter übernimmt das Amt von Thomas Hardegger. Der Alt-Nationalrat und ehemalige Gemeindepräsident von Rümlang setzte sich während acht Jahren für den Fussverkehr in Agglomerationsgemeinden ein. Auf nationaler Ebene brachte er Vorstösse vor u.a. zur kritischen Prüfung der Zulassung und Normierung von Fahrzeugen. Mit der Petition „Rettet das Trottoir“ setzte er sich für den Schutz aller Zufussgehenden ein und stellte sich dem steten Schrumpfen derer exklusiven Verkehrsflächen entgegen. Das wegweisende Gerichtsurteil zur Aufrechterhaltung des Fussgängerstreifen in Windisch erfolgte ebenfalls unter seiner Ägide. Neu in den Vorstand gewählt worden ist zudem Martine Docourt. Die Umweltgeologin, Co-Präsidentin der SP-Frauen Schweiz und Grossrätin aus Neuenburg trägt zu einem Ausbau des Verbands in der Romandie bei.

 

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen