Hochparterre live - Online-Gespräche zum Sehen und Hören zu Hause. Fotos: Barbara Schrag (Illustration)

Hochparterre live: Öffentlich und leer

Der Zugang zum öffentlichen Raum ist in der Corona-Krise reguliert und teils verboten. Was sich dadurch verändert, haben wir Christina Schumacher und Simon Kretz im Live-Gespräch gefragt.

Öffentlich heisst offen, für alle und immer. Doch in der Corona-Krise ist der Zugang zum öffentlichen Raum reguliert und teils verboten. Wo sonst Gedränge herrscht, gähnt Leere. Ungewohnt. Mit welchen Gefühlen bewegen wir uns im öffentlichen Raum in der Corona-Krise? Welche urbanen Qualitäten vermissen wir – und welche neuen gewinnen wir gerade hinzu? Wie wird sich eine Pandemie-Situation mittelfristig äussern im öffentlichen Raum? Werden wir die Verdichtung von Bauten und Nutzungen, in den letzten Jahren massiv vorangetrieben und intensiv gelebt, hinterfragen müssen? Wir fragten die Soziologin Christina Schumacher und den Architekten Simon Kretz im Hochparterre-Livegespräch nach ihren Beobachtungen zum öffentlichen Raum im Lockdown. Mit freundlicher Unterstützung von EMCH Aufzüge AG.  ...
Hochparterre live: Öffentlich und leer

Der Zugang zum öffentlichen Raum ist in der Corona-Krise reguliert und teils verboten. Was sich dadurch verändert, haben wir Christina Schumacher und Simon Kretz im Live-Gespräch gefragt.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?