Projekt-Standort Carouge (GE).

Europan 16: Projektstandorte in Biel und Carouge

Die 16. Ausgabe des Europan-Wettbewerb für unter 40-jährige Planerinnen und Planer läuft unter dem Thema «Lebendige Städte».

Zwei Schweizer Projektstandorte in Biel und Carouge sind am Wettbewerb beteiligt: Beim Geyisried-Quartier in Biel belegen acht Wohnbaugenossenschaften, die ihren Bestand erneuern und verdichten wollen, den bewohnten Perimeter. Das Fontenette-Quartier in Carouge ist ein im Umbruch befindlicher Perimeter, dessen städtebauliche und landschaftliche Erneuerung die Behörden und Eigentümer im Einklang mit den angrenzenden natürlichen und sozialen Ressourcen an die Hand nehmen wollen.

«Als Antwort auf die heutigen raumplanerischen und gesellschaftlichen Herausforderungen will das Thema ‹Lebendige Städte› mit kreativen und partizipativen Prozessen den Raum hinsichtlich der darin ablaufenden Interaktionen neu denken», heisst es in der Ausschreibung. Seit mehr als drei Jahrzehnten setzen die bei Europan Schweiz involvierten Städte, Gemeinden und Kantone auf die Kreativität junger Profis, um Lösungen für aktuelle städtebauliche und raumplanerische Herausforderungen zu entwickeln. Dem alle zwei Jahre stattfindenden und für Berufsleute unter vierzig Jahren ausgerichteten Ideenwettbewerb liegen ein für ganz Europa gemeinsames Thema und für jede Ausgabe neu formulierte Zielsetzungen zu Grunde.

Die Beiträge für die 16. Ausgabe müssen bis zum 17. September 2021 eingereicht werden, die Ergebnisse werden am 20. Dezember 2021 bekannt gegeben.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen