Das Berner Tramnetz mit dem Ausbau nach Köniz (Südwesten) und Ostermundigen (Nordosten) sowie der Verlängerung nach Klein-Wabern (Südosten).

Berner Tram auf gutem Weg

«Tram Region Bern» heisst die geplante Tramlinie von Köniz via Bern nach Ostermundigen. Heute stellten in Bern die Vertreterinnen des Kantons und der Gemeinden Bauprojekt und Kostenvoranschlag vor. Nun beginnt das Plangenehmigungsverfahren für den Ast zwischen Bern und Ostermundigen.

«Tram Region Bern» heisst die geplante Tramlinie von Köniz via Bern nach Ostermundigen. Heute stellten in Bern die Vertreterinnen des Kantons – Regierungsrätin Barbara Egger – und der drei betroffenen Gemeinden – Katrin Sedlmayer (Köniz), Gemeinderätinnen Ursula Wyss (Bern) und Regula Unteregger (Ostermundigen) –  das Bauprojekt und den Kostenvoranschlag vor. In diesen Tagen beginnt das Plangenehmigungsverfahren für den Ast zwischen Bern und Ostermundigen.

Wenn die Stimmberechtigten aller drei Gemeinden im September 2014 Ja zum Projekt sagen, können im gleichen Jahr oder Anfang 2015 die Bauarbeiten für den ersten Ast beginnen (Fertigstellung Ende 2019). Der Baubeginn für die Strecke nach Köniz ist für 2017 geplant (Fertigstellung Ende 2021). Mit 495 Millionen Franken liegen die Kosten so hoch wie im Vorprojekt budgetiert, davon übernehmen Bund und Kanton drei Viertel.

Im gleichen Zug soll für 45 Millionen Franken auch die bestehende Linie 9 von Wabern nach Klein-Wabern verlängert werden (Baubeginn Ende 2017, Inbetriebnahme Ende 2019).

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen