«Nichts ist von Natur aus Müll», schreibt Susan Strasser in ihrem Sachbuch ‹Waste and Want›. Fotos: Henry Holt and Company

Kipppunkt #08: Waste and Want

Der Shutdown ist prekär für die Modeindustrie, Geschäfte konnten ganze Kollektionen nicht verkaufen. Recycling könnte die Lösung sein, meint Rafael Kouto und empfiehlt ein Buch zur Sozialgeschichte des Mülls.

Auf- und Wiederverwertung beschäftig mich als Designthema schon seit Jahren. Ich produziere möglichst ökologisch und nachhaltig. Meine Entwürfe nähe ich aus Alttextilien, die ich durch eine Kooperation von «Texaid» beziehen kann. Details sind gestrickt, gehäkelt oder gewebt, ich verarbeite PET-Flaschen, Kabel, Plastiktüten und Fahrradschläuche. Es ist vielmehr ein Prozess als ein einzelner «Kipppunkt», aus dem sich meine Haltung gegenüber der Umwelt entwickelt hat. Ich habe bei «Maison Martin Margiela» gearbeitet, wo rezyklierte Materialien die Kollektionen stark beeinflussen. Und auch wenn ich auf meine afrikanischen Wurzeln blicke – mein Vater stammt aus dem Togo – beobachte ich dort viele zeitgenössische Künstler, die sozusagen aus „Müll“ Kunst machen. Die ausdrucksstarke und kreative Kraft liegt in der Transformation dieser Materialien. Besonders delikat wird es aber dort, wo sie vom Westen illegal exportierten Müll verwerten, um ihn schliesslich als Kunstwerk mit Wert...
Kipppunkt #08: Waste and Want

Der Shutdown ist prekär für die Modeindustrie, Geschäfte konnten ganze Kollektionen nicht verkaufen. Recycling könnte die Lösung sein, meint Rafael Kouto und empfiehlt ein Buch zur Sozialgeschichte des Mülls.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch