Die Cassons-Seilbahn in Flims ist Teil der ruhmreichen Geschichte des Wintertourismus.

Ja zu Cassons-Planungskredit

Die Stimmbevölkerung von Flims (GR) hat am Sonntag an der Urne einen Kredit von 850‘000 Franken für die Planung einer neuen Cassons-Erschliessung gutgeheissen. Entgegen der Empfehlung von «Hochparterre», das in der aktuellen Ausgabe den Erhalt der alten Cassons-Seilbahn fordert.

Die Stimmbevölkerung von Flims (GR) hat am Sonntag an der Urne einen Kredit von 850‘000 Franken für die Planung einer neuen Cassons-Erschliessung gutgeheissen. Die Zustimmung erfolgte gemäss einer Mitteilung der Gemeinde mit 694:308 Stimmen, die Stimmbeteiligung lag bei über 56 Prozent. Damit können die Gemeinde und die Weisse Arena Gruppe – sie übernimmt die Hälfte des Planungskredits – nun die künftige Flimser Erschliessung des Unesco-Welterbes Tektonikarena Sardona im Detail projektieren. Die «Südostschweiz» berichtet. In der aktuellen Ausgabe von Hochparterre fordert Philipp Maurer den Erhalt der alten Cassons-Seilbahn. Diese ist in der neuen Erschliessung nicht mehr vorgesehen. 

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen