Hier geht es nicht um das Sofa, sondern um das Akustikelement im Hintergrund.

Ruhe im Kasten

Wenn schon, denn schon: das müssen sich Altherr, Lievore, Molina gedacht haben, als sie für den italienischen Hersteller Arper Akustikpaneele entwickelten. Diese verstecken sich nicht, sie wollen gesehen werden.

Wenn schon, denn schon: dass müssen sich Altherr, Lievore, Molina gedacht haben, als sie für den italienischen Hersteller Arper Akustikpaneele entwickelten. Diese verstecken sich nicht, sie wollen gesehen werden. Die Funktion ist gegeben: Die Wandmodule von Parentesit sollen Hintergrundgeräusche reduzieren und konzentrierte Arbeitsumgebungen schaffen. Die Form wirkt, als wäre sie dem Geometrielehrbuch entsprungen: Kreis, Quadrat und Oval. Die Elemente werden allein oder kombiniert eingesetzt. Wer will, kann sie mit Lautsprechern und einer hinter dem Paneel angebrachten Beleuchtung ausstatten. Bezogen werden die Akustikelemente mit Stoffen aus verschiedenen Kollektionen oder schwarz respektive weiss lackiert. Ob sie dabei tatsächlich ihrer primären Aufgabe gerecht werden, darüber sagen die Pressebilder nichts aus. Die dekorative Form dagegen ist damit belegt.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen