Akustische Optimierungen sind vor allem in offenen Räumen mit glatten Oberflächen wichtig. Nun hat Création Baumann ein neues System mit hochwirksamer Technologie entwickelt.

Offene Räume, stille Zonen

Der Textilspezialist Création Baumann hat eine textile Schalldämmung entwickelt. Sie ist effektiv und ermöglicht eine akustisch flexible Raumteilung.

Roche hat nochmals deutlich gemacht, wohin das Büro von morgen strebt: Arbeit will flexibel werden, Räume sollen vielfach nutzbar und vor allem offen sein. Damit dieses Raumkonzept auf funktionaler und atmosphärischer Ebene funktioniert, braucht es auch akustische Lösungen. Das Langentaler Textilunternehmen Création Baumann hat nun eine textile Schalldämmung lanciert, die eine akustisch flexible Raumteilung erlaubt.

Das System ‹Acoustic Divider Vario› mit der Technologie ‹Noiseblocker› ist trotz nur einer Innenlage hochwirksam und erreicht eine Lärmreduktion von 23 dB. Das Geheimnis dahinter ist eine biegsame Membran aus synthetischem Kautschuck, die Création Baumann entwickelt hat. Sie ist auf der Vorder- und Rückseite von je einer Lage eines frei wählbaren Akustikstoffs umgeben. Durch temporäre Zonierungen mit dem Akustik-Vorhang können Videocalls und Sitzungen parallel im selben Raum stattfinden, notabene ungestört. Auch im Homeoffice trägt das System dazu bei, Konflikte bei der gleichzeitigen Nutzung des Wohnzimmers zu schlichten. 

Trotz nur einer Innenlage erreicht ‹Acoustic Divider Vario› eine Lärmreduktion von 23 dB.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen