Von der Avantgarde lernen

Mit viel Aufsehen ging letzte Woche in Zürich die Eröffnung des neuen Wohnflaggschiffs Kalkbreite über die Bühne. Schon Anfang 2014 hat die gleichnamige Genossenschaft mit Gleichgesinnten die ‚Plattform Genossenschaften’ aus der Taufe gehoben um Austausch und Diskussion zu fördern.

Mit viel Aufsehen ging letzte Woche in Zürich die Eröffnung des neuen Wohnflaggschiffs Kalkbreite über die Bühne. Die progressiven Zürcher Genossenschaften verstehen es, Stadtentwicklung, Projekt und partizipativen Prozess zu verzahnen. Schon Anfang 2014 haben die Genossenschaften Wogeno, Kraftwerk1, Kalkbreite und Mehr als Wohnen mit dem Verband Wohnbaugenossenschaften Zürich wbg-zh die ‚Plattform Genossenschaften’ aus der Taufe gehoben. Als Veranstaltungsreihe und Ideenschmiede soll sie Austausch und Diskussion fördern. So macht sich zum Beispiel am 4. September um 19 Uhr die Gruppe «Leicht Leben» der Genossenschaft Kalkbreite auf zur «Energie-Expedition»: Sind warm duschen und Fleischessen nicht mehr erlaubt? Auch gibt es immer wieder Tage der offenen Tür bei verschiedenen Genossenschaftsprojekten.





Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen