Der Pritzker Preisträger 2016: Alejandro Aravena Fotos: Cristobal Palma

Pritzker-Preis für Alejandro Aravena

Dieses Jahr geht der Pritzker-Preis an Alejandro Aravena. Er will mit seiner Architektur nicht nur funktional und gestalterisch arbeiten, sondern Gemeinden in den Prozess mit einbeziehen.

Seit Jay und Cindy Pritzker, bekannt für die Hyatt Hotels, Architekten mittels eines jährlichen Preises ehren, wurde der Pritzker-Preis zum unangefochtenen Oscar der Architekturszene. Dieses Jahr geht der Preis nach Südamerika. An Alejandro Aravena aus Chile, der letztes Jahr selbst noch in der Pritzker-Jury sass. Mit seiner Architektur will er nicht nur einen funktionale und gestalterische Zwecke erfüllen, sondern die chilenische Zivilgesellschaft stärken, sagt er. Sein Büro Elemental nutzt die Förderung des sozialen Wohnbaus – um dessen Standard zu erhöhen. Die Bewohner ermächtigt er zu Co-Akteuren im Bauprozess. Hier erklärt er seine Philosophie in einem Video.
 

Pritzker Architecture Prize 2016

– Preisträger: Alejandro Aravena

– Jury: Lord Peter Palumbo (Vorsitz), Stephen Breyer, Yung Ho Chang, Kristin Freireiss, Glenn Murcutt, Richard Rogers, Benedetta Tagliabue, Rata N. Tata, Martha Thorne (Direktorin)

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen