Das Projekt von Rüssli Architekten verspricht Wohn-, Gewerbe- und Büroraum an guter städtischer Lage Fotos: Justin Rüssli Architekten

Podium Industriestrasse Luzern

Das Areal «Industriestrasse» verkaufen oder im Baurecht entwickeln? In Luzern wird Stadtentwicklung an einem Schlüsselgrundstück diskutiert.

Am 23. September 2012 stimmen die Luzerner über den Verkauf des Grundstückes an der Industriestrasse ab. Hier sollen nach einem Projekt von Justin Rüssli Architekten und Allreal neue Büro-, Gewerbe- und Atelierplätze entstehen. Gleichzeitig wird über die Initiative «JA für eine lebendige Industriestrasse» entschieden, die das Grundstück einem gemeinnützigen Bauträger im Baurecht abgeben will. Was ist geplant von der Stadt und was sind die Chancen und Risiken des Projektes für die Stadt und die Bevölkerung? Die Gegner wollen das Grundstück im Baurecht an eine Baugenossenschaft abgeben. Was sind die Alternativen?


Der sia Zentralschweiz lädt zum öffentlichen Podium. Es diskutieren:

- Jürg Rehsteiner, Stadtarchitekt
- Martin Küng, Allreal Generalunternehmung AG/Investor

- Justin Rüssli, Rüssli Architekten AG/Projektverfasser

- Markus Mächler, Architekt und Raumplaner/Komitee «Mehr Wohn- und Arbeitsplätze»

- Philipp Ambühl, Gewerbetreibender/Komitee «Lebendige Industriestrasse»

- Marcel Budmiger, SP-Grossrat/ Komitee «Lebendige Industriestrasse»

Moderation: Roderick Hönig, Hochparterre

Mittwoch, 5. September 2012 - 19.00 Uhr
ewl Konferenzraum Dachgeschoss, Industriestrasse 6, Luzern

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen