Der Bahnhof Bern war 2003 die erste «Rail City». Jetzt zieht die SBB die Marke aus dem Verkehr. Fotos: Werner Huber

Ein Bahnhof ist ein Bahnhof

Eine gute Nachricht von der SBB: Ab nächstem Jahr sind die Bahnhöfe wieder Bahnhöfe. Die Marken «Rail City» und «Mehr Bahnhof» werden ausrangiert.

Eine gute Nachricht von der SBB: Ab nächstem Jahr sind die Bahnhöfe wieder Bahnhöfe. Die Marken «Rail City» und «Mehr Bahnhof» werden 2013 aufs Abstellgleis geschoben. In einer Medienmitteilung schreibt die Bahn, dass die beiden Marken in zehn Jahren den Ausbau der Shopping- und Dienstleistungsangebote an den Bahnhöfen wesentlich geprägt und zur Bekanntheit bei den Kundinnen und Kunden der SBB beigetragen hätten. «Damit haben die Marken ihren Zweck erfüllt. Tatsache ist, dass die meisten Kundinnen und Kunden den Begriff «Bahnhof» heute auch für Einkaufsmöglichkeiten und Dienstleistungen nutzen», heisst es.

Mit Verlaub, liebe SBB: Eigentlich ist es doch so, dass die Kundinnen und Kunden mit den «Rail City» und «Mehr Bahnhof» nie etwas anfangen konnten. Oder wer hat schon mal gesagt, er gehe jetzt in die «Rail City» oder gar in den «Mehr Bahnhof» (ohnehin ein Ettikettenschwindel, den Bahndienstleistungen gab es immer weniger) um einzukaufen? Oder gar um einen Zug zu besteigen? Als Marke hat sich einzig das «Shop-Ville» in Zürich etabliert, und zwar schon seit 1970, als die SBB noch keine renditeorientierte AG waren, sondern einfach die «Schweizerischen Bundesbahnen».

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen