So soll die Überbauung Fliederpark in Frauenfeld von Strut Architekten aussehen. Fotos: PD

Strut Architekten bauen 142 Wohnungen

Strut Architekten aus Winterthur gewinnen einen Wettbewerb in Frauenfeld. Das «St.Galler Tagblatt» berichtet. Ausserdem in der Presse: ein Fabrikumbau in Morges und Roger Federer als Schuhverkäufer.

Strut Architekten aus Winterthur gewinnen den Wettbewerb für eine Überbauung mit 142 Wohnungen in Frauenfeld. Das «St.Galler Tagblatt» berichtet. Der Entwurf überzeuge durch «seine starke Identität und den differenzierten Umgang mit der benachbarten Umgebung». Das Projekt biete vielfältige und durchdachte Wohnungen, einen öffentlichen Durchgang und grosszügige Frei- und Aufenthaltsflächen.

Weitere Meldungen:

– Der Medikamentenhersteller Incyte hat die alte Pasta-Gala-Fabrik in Morges zu seinem europäischen Hauptsitz für 150 Angestellte umgebaut. «24heures» berichtet.

– Die Camera Obscura am Berninapass ist geöffnet. Im Siloturm des Tiefbauamt-Unterhaltstützpunktes wird ein Seherlebnis der besonderen Art ermöglicht, schreibt die «Südostschweiz».

– «New Yorker zieht’s aus der Stadt»: Die Zahl der verkauften Wohnungen ist aufgrund der Corona-Krise deutlich gefallen. Die «NZZ» berichtet.

– Firmenchefs setzen verstärkt auf Automatisierung und schwärmen von Robotern: Der Arbeitswelt stehen einschneidende Umwälzungen bevor, schreibt die «NZZ».

– «Federer, der nervöse Schuhverkäufer»: Roger Federer erzählt die neuste Geschichte des Schweizer Turnschuhherstellers On. Der «Tages-Anzeiger» berichtet.

close

Kommentare

Andreas Konrad 15.07.2020 11:18
Der «Fliederpark» kommt gepflegt daher. Einzig die «deutschen», blinden Fenster erinnern an Baumarkt und die trostlosen «Horta»-Überbauungen der Hochkonjunktur. «Die Fenster sind die Augen eines Hauses», heisst es. Die trostlosen Löcher bei Schweizer Neubauten lassen die Sorgfalt und Kunstfertigkeit bei diesem zentralen gestalterischen Element vermissen.
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen