Bis nächsten Montag können junge Architekturbüros ihren Erstling einreichen.

Kaninchen 2020: Last call

Junge Architekturbüros aufgepasst: Nächsten Montag endet die Bewerbung für Hochparterres Kaninchen, den besten Erstling des Jahres. Es winken Ruhm, Ehre und 10'000 Franken für die Bürokasse.

Seit 2019 hoppelt das Kaninchen mit Hochparterres Hasen: Der beste Erstling des Jahres bekommt einen Artikel im Dezemberheft und einen Schauplatz im Museum für Gestaltung. Seine Architektinnen erhalten 10'000 Franken für die Bürokasse und eine schmucke Trophäe.

Nun geht die Bewerbungsfrist in die Schlusskurve: Nächsten Montag, am 15. Juni also, sollen die PDFs bei uns sein. Es genügen zwei A3-Blätter mit Plänen und Bildern. Und sonntags regnet es wie wild: Beste Bedingungen, sich zu bewerben!

Alle Informationen zum Kaninchen 2020.

close

Kommentare

jürgen 14.06.2020 13:41
"Seine Architektinnen erhalten 10'000 Franken für die Bürokasse und eine schmucke Trophäe." Gibt es nächstes Jahr auch einen Preis für junge Architekten? Wäre cool.
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen