Neuland ‹Netto Null›

Wir müssen als Gesellschaft etwas bewegen. Was ‹Netto Null› für unsere Planungs- und Baubranche konkret bedeutet, testete der Kanton Basel-Stadt mit einem ambitionierten Wettbewerb für ein Mehrfamilienhaus.

Wir müssen als Gesellschaft etwas bewegen. Was ‹Netto Null› für unsere Planungs- und Baubranche konkret bedeutet, testete der Kanton Basel-Stadt mit einem ambitionierten Wettbewerb für ein Mehrfamilienhaus.

Basel-Stadt gibt ein hohes Tempo vor. Bereits 2037 will der Stadtkanton den Ausstoss an Treibhausgasemissionen überall auf ‹Netto Null› senken – 13 Jahre vor dem Ziel des Pariser Klimagipfels. Der Wettbewerb für ein Mehrfamilienhaus am Schliengerweg bot einen überschaubaren Rahmen und eignete sich bestens als Lernfeld. Die hohe Gewichtung der Nachhaltigkeit war offenbar attraktiv – 46 Büros haben sich dem offenen Projektwettbewerb gestellt. Der Kanton hatte den Teams einen überschaubaren Katalog an wiederverwendbaren Bauteilen zur Verfügung gestellt. Augenfällig sind darin die vielen Rippendeckenelemente des Lysbüchelparkhauses. Gleichzeitig wurde ein Tool zur Ökobilanzierung mitgeliefert. Das ‹Eco-Tool› wird laufend verbessert, steckte zum Zeitpunkt des Wettbewerbs noch in den Kinderschuhen und war erst als rudimentäre Exceltabelle verfügbar. In der Zwischenzeit steht das weiterentwickelte Webtool allen Planenden gratis zur Verfügung: ecotool.org. Die Erkenntnis daraus: Die Nutzung von Re-Use-Elementen in Kombination mit einer Photovoltaikanlage ermöglicht tatsächlich eine schnelle Amortisation der grauen Energie. Architektonische Differenzen Die Jury verhalf sich mit einer Bereinigungsstufe von zwei Projekten zu mehr Sicherheit. Damit wurde auch die unglückliche Falschangabe des Baugesetzes aus der Fragenbeantwortung seitens des Auslobers ausgemerzt. Das Siegerprojekt musste zudem in der Ökobilanz nacharbeiten und verzichtete bei der Überarbeitung auf die Teilunterkellerung. Das führt zu einem etwas merkwürdig aufgesetzten Satteldach mit grösserer Photovoltaikfläche anstelle des Flachdachs aus der Erstabgabe. Das Volumen ist nun stark geprägt von der maximalen Ausnützung. Der durch den Lichteinfallswinkel erforderliche Rücksprung des Dachs in Kombination mit dem grossen Solarpaneel überspitzt das Prinzip der Bricolage. Auch die ...

E-Mail angeben und weiterlesen:

Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt? Wir möchten Ihnen gerne Zugriff gewähren, obwohl dieser Beitrag Teil unseres Abos ist.