Neue Sportanlagen für Lausanne: «Bend it like Beckham» von Graeme Mann & Patricia Capua Mann. Fotos: Graeme Mann & Patricia Capua Mann

Neue Sportanlagen für Lausanne

Das Architekurbüro Graeme Mann & Patricia Capua Mann gewinnt den Projekt- und Ideenwettbewerb für die Sportanlagen «La Tuilière» im Norden von Lausanne.

Das Architekurbüro Graeme Mann & Patricia Capua Mann aus Lausanne gewinnt den Projekt- und Ideenwettbewerb für die Sportanlagen «La Tuilière» im Norden von Lausanne. Das berichtete die Lausanne Tageszeitung «24 heures». Der im Rahmen des städtischen Urbanisierungsprojektes  «Metamorphose» geplante Sportkomplex besteht aus einem Fussballzentrum mit neun Fussballfeldern, einem Leichtathletik-Stadion mit Zuschauerplätzen für maximal 30‘000 Personen und einem Multisportzentrum mit integriertem Konzertsaal für ca. 7‘000 Personen.
«Bend it like Beckham» tauften die Lausanne Architekten ihr Projekt – vielleicht als Aufforderung für die jungen Fussballspieler, die auf dem neuen Gelände trainieren werden (Lausanne Sport erhält in Vidy, in privilegiertester Lage am Seeufer, ein neues Stadion). Der Filmtitel wurde indes auch für die Architekten Programm. Mit der gleichen Eleganz, wie also David Beckham Penalties versenkt, hatten sie gemäss den Wettbewerbsbedingungen die neun Fussballfelder auf dem länglichen, 23,5 Hektar grossen und topografisch nicht einfachen Gelände – eine leichte Hanglage – zu platzieren. Das lösten sie, indem sie die Fussballfelder terrassenförmig hinter- sprich übereinander anordneten.

Der Projektwettbewerb war mit einem Ideenwettbewerb gekoppelt. Letzterer bezieht sich auf das Leichtathletik-Stadion und auf das Multisportzentrum. Für Graeme Mann und Patricia Capua Mann war klar: Beide Gebäude sollten harmonisch in die Landschaft eingebettet sein und nicht durch Monumentalität auffallen. Deshalb versenken sie das Stadion und das Sportzentrum teilweise in den Boden -  als Lichtquelle dient ein grosszügiges Atrium. Auch überragen die beiden Gebäude die umliegenden Wohnhäuser nicht.


Für die architektonische Gestaltung von Stadion und Multisportzentrum wird im Herbst ein weiterer Wettbewerb ausgeschrieben. Der Bau erfolgt in Etappen: Die Bauarbeiten für das Fussballzentrum  mit Café-Bar und Garderoben beginnen 2013, die Fertigstellung von Stadion und Multsportzentrum ist für 2015 oder 2016 vorgesehen. Zu den Kosten will die Verwaltung von Lausanne noch keine Angaben machen. Die Sportanlagen werden jene von Plaines-du-Loup ersetzen. Dieser Raum wird frei für den viel diskutierten Stadtteil Ecoquartier. Das Bauvorhaben hat auch den Abbruch des Pontaise-Olympiastadions zur Folge.


Der Wettbewerb für den Bau der Sportanlagen «La Tuilière» wurde von der Stadt Lausanne ausgeschrieben. 21 Teilnehmer nahmen daran teil. Die Preisträger sind:
1.    Rang: Graeme Mann & Patricia Capua Mann, Lausanne
2.    Rang: Frei Rezakhanlou Architectes, Lausanne
3.    Rang: Barcode Architects, Rotterdam (NL)
4.    Rang: MPH Architectes, Lausanne
5.    Rang: Arge LutzBuss maskarade Architekten, Zürich

close

Kommentare

Thomas 03.03.2011 16:30
Très joli projet!
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen