Visualisierung Balkon

Neubau Centralweg Bern: «Balkone als Baumzimmer»

Ursula Egger und Team K Architekten gewinnen den Projektwettbewerb für eine Wohnüberbauung am Centralweg in Bern. Ursula Egger wählt für Hochparterre eine Visualisierung und einen Plan aus und beantwortet unsere drei Fragen.


Was ist die Erfindung am Siegerprojekt?

Ursula Egger: Das spezielle am Siegerprojekt ist sicher die Idee der Baumzimmer. Diese luftigen Balkone in und neben den Baumkronen des vorgeschlagenen Hofraumes mit Tränenkiefern und Birken bietet jeder Wohnung auf jeder Etage die Möglichkeit, den Grünraum im wahrsten Sinne des Wortes mittendrin zu erleben. Im Baumzimmer ist man inmitten des Hofraumes, in den Bäumen mit Geruch- und Geräuschkulisse und durch die Ablösung vom Gebäudekörper wirklich im Freien.


Wie verhält sich das Projekt zur Umgebung?

Der neue, einfache und schlanke Baukörper schliesst das Geviert gegenüber dem Centralweg ab und vollendet das städtebauliche Muster. Mit der südlichen Kopfausbildung setzt der Neubau volumetrisch und nutzungsmässig einen Akzent im bestehenden Quartier. Durch die vorgeschlagene gewerbliche Nutzung entsteht ein sinnvoller Bezug zum umgestalteten Centralweg und dem vorgeschlagenen Quartierplatz. Die Umgestaltung der Quartierstrasse in eine beruhigte Wohnstrasse war ebenfalls Bestandteil der Wettbewerbsaufgabe.


Wo lagen die grössten Schwierigkeiten im Wettbewerb?

Die Schwierigkeit der Aufgabe bestand wohl darin, die vielfältigen Anforderungen auf verschiedensten Ebenen in einem einfachen, stimmungsvollen, flexiblen und auch sozial und ökonomisch verträglichen Projekt zu vereinen. So galt es bautechnische und ökologische Vorgaben wie Minergie-P-ECO zu erfüllen, ökonomische und mindestens noch im Planungsstadium flexible Wohnungen mit Veränderbarkeitspotential anzubieten, aber auch Aussenräume zu gestalten, die nicht nur dem Neubau dienen, sondern dem ganzen Stadtquartier Lorraine eine Bereicherung sind.

Wohnüberbauung Centralweg, Bern

Offener, anonymer Projektwettbewerb mit 62 Architektenteams für die Stadt Bern.

- 1. Rang: Ursula Egger Architektin, Bern, und Team K Architekten, Burgdorf, mit Hänggi Basler Landschaftsarchitektur, Bern, und Weber Energie und Bauphysik, Bern.

- 2. Rang: m+b architekten, Bern.

- 3. Rang: architektur_lehmann, Bern.

- 4. Rang: wahlirüefli Architekten und Raumplaner, Biel, und rollimarchini Architekten, Bern, mit Indermühle Bauingenieure, Thun, hässig sustech, Uster, und bbz bern Landschaftsarchitekten, Bern.

- 5. Rang/Ankauf: Abraha Achermann, Zürich.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen