Die Brücke als Bühne: interaktive Animationen welche entwickelt werden aus der ausgeleuchtete einzelne Komponenten der Brücke. Fotos: Partikel Plan

Interaktive Poesie

Die Kapellbrücke und der Wasserturm in Luzern werden neu inszeniert. Der Ideenwettbewerb dafür ist entschieden.

Die Kapellbrücke und der Wasserturm in Luzern werden neu inszeniert. Zu diesem Zweck hat die IG Inszenierung Kapellbrücke/Wasserturm einen Ideenwettbewerb veranstaltet. Die Jury hat aus neun eingereichten Projekten das holländische Team «Partikel Plan» als Sieger erkoren. Am Team beteiligt sind die Büros Studio Drift (Amsterdam), DUS (Amsterdam), Digiluce (Utrecht) und Rombout Frieling (Eindhoven). Aus der Sicht der Jury besticht das Projekt «durch eine überzeugende Verbindung zwischen rücksichtsvollem Umgang mit dem Ensemble und dessen Umgebung, künstlerischem Potential und erfrischender Poesie» wie die Veranstalter heute mitteilen. «Zentrales und überzeugendes Thema dieses Vorschlags ist die interaktive Animation.» Mit dem Beschreiten durch Passanten wird die Brücke von aussen inszeniert und von innen beleuchtet. Dank modernster Technik können unterschiedliche und bewegte Lichtmotive – zum Beispiel zu den einzelnen Jahreszeiten oder zu besonderen Festanlässen – auf die Brücke projiziert werden. Mit Hilfe von Projektoren und «Videomapping», kann jeder Bestandteil der Brücke exakt ausgeleuchtet werden. «Jede einzelne Dachplatte und jeder Balken in der Brücke wird zu einem Lichtpixel. Diese einzelnen Lichtpixel formen zusammen die Basis für interaktive Animationen, die die Brücke nur dann beleuchten wenn Menschen sich darüber bewegen», heisst es im Projektbeschrieb.

Inszenierung Kapellbrücke/Wasserturm
Ideenwettbewerb mit 9 eingeladenen Teams für die IG Inszenierung Kapellbrücke/Wasserturm
Fachjury:
– Gabriela Christen (Direktorin Hochschule Luzern, Kunst und Design)
– Ulrike Groos (Direktorin, Kunstmuseum Stuttgart)
– Tristan Kobler (Architekt, Holzer Kobler Architekturen, Zürich)
– André Lüthi (CEO, Globetrotter Group/VR-Präsident, Globetrotter, Bern)
– Jürg Rehsteiner (Stadtarchitekt der Stadt Luzern)

Vom 23. September bis 14. Oktober 2014 sind die Projektentwürfe der neun Teams im Lichthof des Regierungsgebäudes des Kantons Luzern ausgestellt.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen