Der Weg zum hochparterre.wettbewerbe Fotos: Andres Herzog

hochparterre.wettbewerbe: seit 10 Jahren bei Hochparterre

Die Zeitschrift hochparterre.wettbewerbe feiert. seit 10 Jahren gibt sie Hochparterre heraus und nun hat sie ein neues Kleid erhalten.

«Die Architekten gingen damals mit dem Fotoapparat in die Wettbewerbsausstellung», sagt Walter Wäschle vom Atelier WW. Um dem Abhilfe zu schaffen gründete sein Büro die Zeitschrift «Aktuelle Wettbewerbs Scene». Vor genau 10 Jahren übernahm Hochparterre die Zeitschrift und baute sie zu einem professionellen Fachorgan aus. 2001 zählte hochparterre.wettbewerbe noch 800 Abonnementen, heute sind es 1800. Was vor bald 40 Jahren Architekten am Küchentisch begannen, ist ein unerlässliches Arbeitswerkzeug entwerfenden Architekturbüros geworden.
Die Grafikerin Juliane Wollensack hat das Heft renoviert mit dem Auftrag, Bewährtes zu erhalten. Denn wie in vielen Architekturwettbewerben galt es einen guten Umgang mit dem dem «Bestand» zu finden. Ich freue mich über das neue hochparterre.wettbewerbe, das am 1. März 2011 erschienen ist.

 

 

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen