Visualisierung des Siegerprojektes von Zita Cotti für das Baufeld B4 Süd.

Greencity Gewinner

Adrian Streich und Zita Cotti gewinnen den Wettbewerb für zwei Baufelder der Siedlung Greencity in Zürich. Für das dritte Teilgebiet machen EM2N und HLS Architekten das Siegerprojekt in der Überarbeitung aus.

Auf dem Sihl Manegg Areal im Süden Zürichs entsteht in den nächsten Jahren das Quartier Greencity. Der Wettbewerb für die ersten drei Baufelder mit genossenschaftlichen Wohnbauten ist entschieden. Für das langgezogene Teilgebiet A schafften es gleich zwei Büros auf den ersten Rang: EM2N und Hauenstein LaRoche Schedler HLS Architekten müssen ihre Projekt für die definitive Entscheidung nochmals überarbeiten. Bei den anderen beiden Baufeldern setzten sich Adrian Streich und Zita Cotti durch.

Gemeinnütziger Wohnungsbau GreenCity

Projektwettbewerb auf Einladung mit elf Architekturbüros für Losinger Marazzi in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Verband für Wohnungswesen, den Genossenschaften GBMZ, Hofgarten und WOGENO sowie der Stiftung Wohnungen für kinderreiche Familien.
Baufeld A:
– 1. Rang/zur Überarbeitung: EM2N Architekten, Zürich
– 1. Rang/zur Überarbeitung: Hauenstein LaRoche Schedler hls Architekten, Zürich
– 3. Rang: Adrian Streich Architekten, Zürich
Baufeld B3 Süd:
– 1. Rang: Adrian Streich Architekten, Zürich
– 2. Rang: Zita Cotti Architekten, Zürich
– 3. Rang: EM2N Architekten, Zürich
Baufeld B4 Süd:
– 1. Rang: Zita Cotti Architekten, Zürich
– 2. Rang: Buchner Bründler, Basel
– 3. Rang: Müller Sigrist Architekten, Zürich
Weitere Teilnehmer: A.D.P. Walter Ramseier, Zürich; Architektick, Zürich; Galli Rudolf Architekten, Zürich; Schneider Studer Primas, Zürich; Bauart Architekten und Planer, Bern

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen