Bild des Siegerprojekts Fotos: Lorenz Architekt

Das Quartier nutzt mit

Lorenz Architekt gewinnt den Projektwettbewerb für den Neubau des Schulhauses Schoren in Basel. Matthias Lorenz beantwortet unsere drei Fragen.



Was ist die Erfindung am Siegerprojekt?
Matthias Lorenz: Die Primarschule soll ein öffentliches Gebäude für Quartier und Stadt sein. Aula, Sporthalle, Kindergarten und Pausenbereiche stehen in direktem Bezug zum Stadtraum und können von den Quartierbewohnern mitgenutzt werden. Neben diesen Synergien des Erdgeschosses und der Untergeschosse, steht das Obergeschoss ausschliesslich den Primarschülern für konzentriertes Lernen zur Verfügung. Die flexiblen Raumkonstellationen der Klassenzimmer, Gruppenräume und Innenhöfe ermöglichen vielfältige Unterrichtssituationen und können als «Lernlandschaft» des zeitgenössischen Unterrichts verstanden werden.

Wie verhält sich das Projekt zur Umgebung?
Wir sehen das Haus als eine neue Mitte für das Quartier. Das Schulhaus geht mit dem Wohnungsbau eine feste Verbindung ein und definiert präzise städtische Orte: Haus, Vorplatz, Gasse, Block und Hof. Das Haus und der Block korrigieren die Übergänge zur heterogenen Nachbarschaft und geben mit wenigen Mitteln dem Quartier eine Ganzheit und eine klare Mitte.

Wo lagen die grössten Schwierigkeiten im Wettbewerb?
Potenzielle Konflikte von Schul- und Wohnnutzung mussten gelöst werden. Die öffentlichen Orte des Stadtraums, die Aussenräume der Schule und die Freiräume der Wohnbebauungen mit ihren privaten Ansprüchen mussten definiert und in ihren Übergängen präzise entworfen werden. Ausserdem galt es dem Quartier eine neue Identität zu geben, ohne bestehende Atmosphären zu zerstören. Vorgefundene Qualitäten der Nachbarschaft sollten erhalten bleiben und zusammen mit dem Projekt zu einem schlüssigen Gesamtcharakter führen. Das Ziel war, das Quartier am Schorenweg aus seinem Dornröschenschlaf zu erwecken.

Primarschule Schoren, Basel

Projektwettbewerb im offenen Verfahren für Generalplaner mit städtebaulichem Ideenteil mit 25 Teilnehmern für den Kanton Basel-Stadt
1. Rang: lorenz architekt, Basel; Mitarbeit: Matthias Lorenz, Jasmine Hafyedh, Eva-Maria Simon, Sebastian von Döring, Christoph Perka, Stefan Setzer

2. Rang: sabarchitekten, Basel


3. Rang: Ospelt Strehlau Architekten, Schaan (FL)


4. Rang: Ruppeiner Deiss Architekten, neon bureau, Brogli & Müller Architekten, Zürich / Basel


5. Rang: Leutwyler Partner, Baar


6. Rang: Chebbi Thomet Buchner Architektinnen, Zürich

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen