Das neue Dorfzentrum an der Schulhausstrasse: Die neuen Volumen greifen die markante Form der bestehenden Sporthalle auf.

Bei Aalto Analogien suchen

Thomas De Geeter ist ein erfolgreicher Wettbewerbsarchitekt. Eben gewann er den Wettbewerb für ein Schulhaus mit Gemeindesaal in Escholzmatt. Besuch bei einem, der einst wegen Miroslav Šik in die Schweiz kam.

Zürich, Kreis 6: einst ein Wohnhaus, jetzt Büros. Wir besuchen einen jungen Architekten in seinem Atelier, in zwei hohen Räumen hinter grossen Glasscheiben. Vermutlich war hier früher ein Ladenlokal. Es ist eng, ein Sitzungszimmer gibt es nicht mehr, es stehen Arbeitsplätze darin. Es läuft etwas. Denn Thomas De Geeter hat Ende letzten Jahres drei Wettbewerbe gewonnen. Nun sucht er ‹ Projektleiter / Projektleiterin Architektur › und ‹ Architekt / in mit Ausführungserfahrung ›, obwohl heute schon eine Architektin ihren ersten Arbeitstag hat.  Analoge Grundausbildung  Thomas De Geeter ist Belgier. Er hat Architektur an der Universität Antwerpen studiert, wo ihm alles zu modernistisch war, weshalb er in einem Austauschsemester nach Graz wechselte und in Kontakt mit Gastprofessor Andreas Hild kam. Der schickte ihn an die ETH zu Miroslav Šik, wo Hild selbst studiert hatte. Vorher diplomierte De Geeter noch zu Hause, aber da war er schon in Gedanken ein Analoger und kann...
Bei Aalto Analogien suchen

Thomas De Geeter ist ein erfolgreicher Wettbewerbsarchitekt. Eben gewann er den Wettbewerb für ein Schulhaus mit Gemeindesaal in Escholzmatt. Besuch bei einem, der einst wegen Miroslav Šik in die Schweiz kam.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch