Der geplante Bahnhof, der als Brücke über die Raschärenstrasse führen wird.

Chur West erhält einen Bahnhof

Die Stadt und die Rhätische Bahn haben grosse Pläne für den wachsenden Churer Stadtteil. Weiter in der Presse: Der Solarausbau, der Üetlihof-Kauf und eine Zeitkapsel im Lausanner Grand Pont.

Eine Haltestelle mit dem Namen Chur West gibt es bereits. Nun soll sie zum ausgewachsenen Bahnhof und damit zu einem ÖV-Knotenpunkt werden, welcher der Bedeutung des wachsenden Churer Westens Rechnung trägt. Die Südostschweiz berichtet. Dazu will man laut dem gestern veröffentlichten Projekt die heutige Haltestelle um 250 Meter westwärts verschieben. Geplant sind ein 200 Meter langer Mittelperron, der als Brücke über die Raschärenstrasse führen soll, dazu ein Café, Veloabstellplätze, Bushaltestellen und ein Bahnhofplatz. Die veranschlagten 60 Millionen Franken wollen die Stadt und die Rhätische Bahn bezahlen, unterstützt vom Agglomerationsprogramm des Bundes.  Ausgelöst hat das Projekt unter anderem, dass die heutige Haltestelle behindertengerecht ausgebaut werden muss, was wegen einer Kurve aber nicht geht. Zudem wächst Chur West: Bis 2050 rechnet man mit 6500 Menschen, die im Quartier wohnen und arbeiten – heute sind es 1900. Zurzeit ist im Umfeld des künftigen Bahnhofs die Siedlung Kleinbruggen im Bau, die Fachhochschule Graubünden will ausbauen und die Stadt hat das benachbarte Kasernenareal gekauft. Gute Gründe für den Ausbau des ÖV in Chur West. Im September kann die Churer Bevölkerung über das Projekt abstimmen. Weitere Meldungen: – Laut einer Umfrage steht die Bevölkerung deutlich hinter dem Ausbau solarer Anlagen und will schneller als vom Bund geplant vorwärtsmachen – mit mehr Subventionen und einer Solarpflicht nicht nur auf neuen, sondern auch auf bestehenden Bauten. Der Tages-Anzeiger berichtet. – Der Zürcher Stadtrat will das Üetlihof-Areal kaufen, das einem norwegischen Staatsfonds gehört. Kostenpunkt für die 5,5 Hektaren und Gebäude: 1,2 Milliarden Franken. Es wäre wohl der grösste Immobilienkauf, den die Stadt je getätigt hätte. Der Tages-Anzeiger berichtet. – In Lausanne versenkten Stadträtinnen gestern anläss...
Chur West erhält einen Bahnhof

Die Stadt und die Rhätische Bahn haben grosse Pläne für den wachsenden Churer Stadtteil. Weiter in der Presse: Der Solarausbau, der Üetlihof-Kauf und eine Zeitkapsel im Lausanner Grand Pont.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?