Ein Lastwagen fährt den Bahnhof zum neuen Standort. Fotos: zVg

Bahnhof auf Reisen

Der Bahnhof Schnaus-Strada muss Platz machen für ein Güterumschlagzentrum der Rhätischen Bahn. Gestern wurde der 80 Tonnen schwere Holzbau um 50 Meter verschoben, meldet die «Südostschweiz».

Der Bahnhof Schnaus-Strada muss Platz machen für ein Güterumschlagzentrum der Rhätischen Bahn. Gestern wurde der 80 Tonnen schwere Holzbau um 50 Meter verschoben, meldet die «Südostschweiz». «Eigentlich wollten die Bähnler gleich Tabula rasa machen und das hochbetagte Stationsgebäude abbrechen lassen.» Denn der Bahnhof werde seit über 20 Jahren nicht mehr bedient. Doch die Gemeinde Schnaus sprach sich gegen den Abbruch aus und verwies auf das Ortsbild. Und die kantonale Denkmalpflege stufte den Bau als schützenswert ein. Also verschob die RhB das Gebäude. Die Aktion kostete 75'000 Franken und war nach zweieinhalb Stunden erfolgreich abgeschossen.

Weitere Meldungen:


– Seit dem Jahr 2002 besitzt das Mittelrheintal zwischen Bingen und Koblenz den Welterbestatus. «Doch die Spannungen zwischen Tourismus, Denkmalpflege und angestauten Strukturproblemen aufzulösen, erweisen sich als Herkulesaufgabe», schreibt die «NZZ».

– Archäologen legen derzeit die Stadtmauer zwischen Münsterhof und Bürkliplatz in Zürich frei. Die Grabungen zeigen, dass das Fraumünsterquartier schon sehr früh und dichter besiedelt war als bisher angenommen, berichtet der «Tages-Anzeiger».

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen