Baustellen der bernischen Stadtentwicklung: Warmbächli (1), Viererfeld-Mittelfeld (2), Gaswerkareal (3), Alte Feuerwehrkaserne (4), Burgernziel (5). Fotos: Tempohousing

Vom Nutzen des Wartens

Die Planung grosser Areale dauert Jahre. In Bern regen Architektinnen an, den Boden in der Zwischenzeit zu nutzen: mit günstigen Bauten wie in Amsterdam oder Wien – der Städtebaustammtisch ‹Inzwischen Wohnen›

Zwischennutzungen sind zum festen Bestandteil der Stadtentwicklungspolitik im 21. Jahrhundert geworden. Doch während alte Gebäude oft und vielfältig zwischengenutzt werden, sind in der Schweiz temporäre Neubauten auf Brachen selten. Containersiedlungen für günstigen Wohnraum? Lieber nicht. Sie kollidieren offenbar mit unserem Anspruch an Dauerhaftigkeit und der Kontrolle darüber, was an einem Ort passieren soll. Zudem wartet das Geld nur darauf, verbaut zu werden, da stünde Temporäres im Weg, denn der Bau könnte jederzeit losgehen – auch wenn die Planungsgeschichten das Gegenteil beweisen.   Es gibt Orte, wo dies gelingt. In Sion stellt die holländische Firma Tempohousing Wohnmodule für Studierende auf. Das ‹Basislager› in Zürich ist eine günstige Containersiedlung, die Kleingewerbler für Ateliers und Geflüchtete zum Wohnen nutzen siehe Hochparterre 6–7 / 15. Das holländische Büro Spacebox entwickelte 2004 einen Mini-Modulbau, der etwa tausend Mal aufgestellt wurde, zuerst für...
Vom Nutzen des Wartens

Die Planung grosser Areale dauert Jahre. In Bern regen Architektinnen an, den Boden in der Zwischenzeit zu nutzen: mit günstigen Bauten wie in Amsterdam oder Wien – der Städtebaustammtisch ‹Inzwischen Wohnen›

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch