Ein Stadtteil, der die Gemeinschaft fördert: Überbauung Zwicky Süd in Dübendorf. (Foto: Maja Dickerhof, Kraftwerk1)

Tausendundeine Alternative

Das Buch «Make City» versammelt einen Wust an Essays, Interviews und Projekten, die eine andere, gerechtere, resilientere Stadt fordern. Stets geht es darum Gesellschaft zu bauen, nicht bloss Gebäude.

Das «Kompendium des Andersmachens», wie Herausgeberin Francesca Ferguson es formuliert, ist das Ergebnis des Make City Festivals, das im Sommer 2018 in Berlin stattfand. Die versammelten Architektinnen, Entwickler und Stadtplanerinnen kämpfen gegen Gentrifizierung, Profitmaximierung, Europaalleeisierung. Sie stehen ein für Gemeinschaftseigentum und Partizipation. Sie fordern selbstverwaltete Genossenschaften und kollektive Viehhaltung. Das Buch zum Festival ist so randvoll mit Essays, Interviews und Projekten auf Deutsch und Englisch gefüllt, dass sich manchmal sogar die Buchstaben überlappen. Dabei spannt es den Bogen von Geld und Eigentum über politisch-rechtliche Fragen bis zur Ökologie. Wir lernen über empathische Ökonomie, die Kraft der Zwischennutzung oder den städtischen Gesellschaftsvertrag. Da wird mehr Zivilkapitalismus gefordert, Kooperation zum Gesetz erhoben oder die sozialräumliche Ressource des Erdgeschosses aktiviert. Es geht um klimagerechte Strassen und atmende Häuser, um die E...
Tausendundeine Alternative

Das Buch «Make City» versammelt einen Wust an Essays, Interviews und Projekten, die eine andere, gerechtere, resilientere Stadt fordern. Stets geht es darum Gesellschaft zu bauen, nicht bloss Gebäude.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch