Lastwagen statt Velos

Der Bahnhof Basel wird umgebaut. Um Züge und Gleise geht es dabei aber kaum. Sondern um Läden, Büros, Wohnungen, um mehr Lastwagenfahrten und um das einmal mehr vernachlässigte Velo.

Die SBB sind zwar ein Logistikkonzern. Die am stärksten wachsenden Einnahmen stammen jedoch aus ihren Gebäuden. Stieg der Ertrag aus dem Personenverkehr 2019 um 2,2 Prozent und jener im Güterverkehr um 2,9 Prozent, so legten die Mieteinnahmen aus Geschäftsflächen und Wohnungen um 9,9 Prozent auf 552 Millionen Franken zu (mehr darüber in Hochparterres Themenheft ‹Die unbekannte Gigantin›). Woher das viele Geld kommt, zeigt das Beispiel des Bahnhofs Basel SBB: Die frühere Schalterhalle ist heute fest in der Hand der Migros. An drei Wänden reihen sich fünfzig Laufmeter Ladengeschäfte und Take-aways. Die orange Invasion ist zwar nur temporär und wird 2021 wieder abgebaut, um mehr Platz für den Personenfluss von und zu der Passerelle zu schaffen. Dennoch nimmt die Dominanz des Detailhändlers zu: Demnächst geht im Ostflügel ein Take-away mit zwei Self-Checkout-Kassen in Betrieb. Der Paukenschlag folgt dann im Frühling 2021: Einerseits eröffnen im Westflügel zwischen der Schalterhalle und dem f...

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch