‹Die Temperatur der Architektur› lehrte Markus Elmiger, dass Häuser nicht Haustechnik, sondern Materialverständnis brauchen.

Kipppunkt #07: Die Temperatur der Architektur

Als Markus Elmiger ‹Die Temperatur der Architektur› las, erkannte er: Wollen Architekten nicht zerstören, müssen sie die Physik verstehen, die Materialien kennen und die Haustechnik in die Hand nehmen.

Das heutige Bauen ist oft zerstörerisch. Privat bin ich auf dem Weg zum Veganer und suche auch als Architekt nach Wegen, es besser zu machen. Als ich das Buch ‹Die Temperatur der Architektur› las, das den Büro- und Industriebau 2226 im Vorarlberg erklärt, war ich beeindruckt: Ein modernes Haus mit modernem Komfort komplett ohne Heizung? Zwei konkrete Dinge habe ich gelernt: Erstens müssen wir die physikalischen Gesetze verstehen. Die Räume des Vorarlberger Hauses sind drei Meter hoch. So sammelt sich die warme, CO2-reiche Luft zuoberst. Ab einem gewissen Schwellenwerte öffnen sich die Lüftungsflügel. Wir müssen zweitens die Eigenschaften der Materialien kennen. Wer weiss heute noch, wie viel Wärme ein Backstein speichert? Im Haus 2226 regulieren kräftige Einsteinmauern Wärme und Kälte, gleichen die Schwankungen der Tage und Jahreszeiten aus. Ist die verbrauchte Luft fort, wärmen die Mauern die kalte Frischluft. Ein Kreislauf. Daraus ergibt sich eine einfache Erkenntnis: Wir Architekten mü...
Kipppunkt #07: Die Temperatur der Architektur

Als Markus Elmiger ‹Die Temperatur der Architektur› las, erkannte er: Wollen Architekten nicht zerstören, müssen sie die Physik verstehen, die Materialien kennen und die Haustechnik in die Hand nehmen.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch