Viktor Martinowitsch Fotos: Flurin Bertschinger, Ex-Press

«Ein unerklärliches Gefühl von Freiheit»

Während eines halben Jahres lebte Viktor Martinowitsch in einem Haus von Ernst Gisel. Dabei lernte der Schriftsteller endlich verstehen, was Konstruktivismus wirklich ist.

Aus dem Englischen übersetzt von Thomas Bodmer. Ich wurde in der UdSSR geboren und verbrachte meine Jugend in einem neunstöckigen Plattenbau vom Typus M111–90. Das ‹Zentrale Forschungs- und Experimentelle Planungsinstitut für Wohnungsbau und öffentliche Gebäude› in Moskau hatte diesen Typus 1971 entwickelt und 1975 den Bedürfnissen der Provinzen angepasst. Damit es schneller ging, wurden überall in der Sowjetunion die gleichen M111–90-Bauten hingeklotzt. Es gab Tausende davon. Ein M111–90-Bau war hässlich und nicht einmal funktionell. Kein einziger meiner Freunde und Nachbarn mochte diese Gebäude. Vielmehr hassten wir die Häuser, die wir bewohnten. Wir nannten diese grauen Quader ‹Streichholzschachteln›. Jede sah genau gleich aus wie die andere. Ging man nachts spazieren, konnte man den eigenen M111–90 leicht mit einem anderen verwechseln. In der populären sowjetischen Fernsehkomödie aus dem Jahr 1975, ‹Ironie des Schicksals›, gerät ein Betrunkener nach einer Silvesterparty aus Versehen von Moskau nach Leningrad. Nicht ahnend, dass er in der falschen Stadt ist, erwacht er am Flugplatz, nimmt ein Taxi zur Strasse der Bauarbeiter, einer typisch sowjetischen Adresse, und findet sich in einem typisch sowjetischen Labyrinth aus einheitlichen M111–90-Bauten wieder. Er nimmt einen Einheitslift, öffnet mit dem Einheitsschlüssel eine Einheitstür, legt sich ins Einheitsbett und schläft ein. Dann kommt die schöne Wohnungsbesitzerin nach Hause, die beiden verlieben sich, und das Ganze mündet in eine Art Happy End, allerdings einem, in dem eine Menge Orwell steckt. Um besser zu verstehen, nach welchen Prinzipien in der späten UdSSR Wohnräume konzipiert wurden, muss man wissen, dass Baupläne aufgrund des 1970 abgeschlossenen Einheitlichen Elementkatalogs gezeichnet wurden. Darin waren Wandtypen aufgeführt (nie aus Backstein, sondern aus billigem Beton...
«Ein unerklärliches Gefühl von Freiheit»

Während eines halben Jahres lebte Viktor Martinowitsch in einem Haus von Ernst Gisel. Dabei lernte der Schriftsteller endlich verstehen, was Konstruktivismus wirklich ist.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?