Jakob erlässt acht Maximen für die Fussgängerei.

Die Schönheit des Fussgangs

Die Rathausstrasse Liestal gewinnt den Flaneur d'Or 2020. Zur Preisfeier erliess Jakob acht Maximen für die Fussgängerei.

Flaneur d’ Or heisst der Wettbewerb von Fussverkehr Schweiz für gute Idee, gut geratene Bauten und gut gemachte öffentliche Räume für die Fussgängerinnen und Fussgänger. Die neu gestaltete Rathausstrasse von Liestal hat vor ein paar Tagen die Auszeichnung 2020 gewonnen. Zur Feier des Preises habe ich achtMaximen für die Akteure im Fussgängerwesen aufgeschrieben.  1. Gemeinderätin, frage dich: Was ist der Gemeinsinn? Er ist das Gegenteil des Privatsinns. Er ist Grund und Ausdruck des öffentlichen Raums. Sein Werkzeug ist das Baugesetz, das dem öffentlichen Raum und den Fusswegen Platz und Schönheit gibt. 2. Gemeindepräsident, sei lästig, sei hartnäckig, sei aufsässig und dränge deine Kantonsregierung immer und immer wieder: Auch auf der Kantonsstrasse muss innerorts konsequent Tempo 30 gelten. Das ist ein Schlüssel für sicheres und schönes Gehen. 3. Stadtrat, zähme das Auto. Es verlangt viel Fläche, wenn es fährt, und viel Raum, wenn es ruht. Und es gefährdet alle, die zu...
Die Schönheit des Fussgangs

Die Rathausstrasse Liestal gewinnt den Flaneur d'Or 2020. Zur Preisfeier erliess Jakob acht Maximen für die Fussgängerei.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch