Cover «Die Landesverteidigung. Eine Beschreibung des Schweizerzustandes»

«Landesverteidigung» und «Hüsliglaube»: Benedikt Loderer im Tagesgespräch auf DRS 1

Elisabeth Pestalozzi hat Benedikt Loderer in seinem Haus in Biel besucht und kritisch nachgefragt.

Eine knappe halbe Stunde dauert jeweils das Tagesgespräch auf DRS 1. Am 15. November hat die Moderatorin Elisabeth Pestalozzi Benedikt Loderer, Autor des Buches «Die Landesverteidigung. Eine Beschreibung des Schweizerzustandes» in seinem Altstadthaus in Biel besucht. Loderer geisselt im Gespräch die Hüslibesitzer als erste Treibkraft der Zersiedelung und fordert, dass sich die Menschen einschränken: In der Mobilität, im Platz und im Komfort. Nur so sei die Zersiedelung zu stoppen. In seinem Buch macht er den Vorschlag für ein Landgesetz, das – analog dem Waldgesetz – die verbleibenden unbebauten Landschaften schützt und zum Bau innerhalb der bestehenden Bauzonen zwingt.

close

Kommentare

France 17.11.2012 09:33
Sollte sich unbedingt aufs schreiben konzentrieren und das reden lassen
Joe Fenner 14.02.2013 21:44
Benedikt Loderer schreibt scharf und prägnant, die Schlüsse die er zieht sind logisch und konsequent, man kann ihm eigentlich kaum widersprechen - ausser man bezichtigt ihn kurzerhand der masslosen Übertreibung. Er übertreibt aber letztlich höchstens ein ganz klein wenig - und die Lektüre der Landesverteidigung ist ein - wenn auch bitteres - Vergnügen: unbedingt lesen! Übrigens: ich fand auch seinen Vortrag (im Architekturforum Winterthur) sehr hörenswert.
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen