Von Jörg Boner eingerichtet: der Showroom von Schätti in den ehemaligen Werkhallen der Therma

Showroom für Schätti

Statt in Frankfurt an der Light+Building, präsentiert Schätti seine von Jörg Boner entworfenen Leuchten im neuen Showroom in glarnerischen Schwanden – dort, wo einst die Therma produzierte.

Die Corona-Krise bedeutete für zahlreiche Messen das Aus. So auch für die Frankfurter Lichtmesse Light + Building, die im März hätte stattfinden sollen. Doch Krisen sind auch Chancen. Das sagte sich jedenfalls Thomas Schätti, Mitinhaber des Familienbetriebes Schätti Metallwarenfabrik. Das Glarner Unternehmen, dessen Label Schätti Leuchten am Designers’ Saturday 2012  in Langenthal debütierte, präsentiert nun seine neue Leuchten-Kollektion kurzerhand im eigens eingerichteten Showroom. ###Media_3###Ein paar hundert Meter vom Schätti Headquarter am Bahnhof Schwanden, eröffnete der 500 Qudaratmeter grosse Showroom in den geschichtsträchtigen Therma-Hallen. Kein Geringerer als Hans Hilfiker, Erfinder der Schweizer Bahnhofsuhr und Delegierter des Therma-Verwaltungsrates,  hatte in den 1950er Jahren die Shedhalle und den Hochbau der heutigen Therma-Werkhallen erstellt. 2017 hatte Schätti einen Teil der Werkhallen gekauft, die sie nun zum Teil selbst nutzt, zum Teil unter anderem als Co Work...
Showroom für Schätti

Statt in Frankfurt an der Light+Building, präsentiert Schätti seine von Jörg Boner entworfenen Leuchten im neuen Showroom in glarnerischen Schwanden – dort, wo einst die Therma produzierte.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch