Einer von vielen Outsiders Fotos: zVG

Outsiders: Secondhand-Kuscheltiere gewinnen

Lea Gerber und Samuel Coendet überzeugten die Jury des RecyclingDesignPreis mit ihren Secondhand-Kuscheltieren «Outsiders».

Lea Gerber und Samuel Coendet überzeugten die Jury des Recyclingdesign-Preis  mit ihren Secondhand-Kuscheltieren «Outsiders».  Die beiden Schweizer Designer holten sich den ersten Platz, der mit 2500 Euro dotiert ist. Outsider sind Stofftiere, die in Handarbeit umgedreht und

wieder zugenäht werden und so ein zweites Leben erhalten. «Trotz ihrer seltsamen Erscheinung sind sie freundlich und liebenswert», sagen die beiden, die sich mit zwei weiteren Designerinnen zum Atelier Volvox zusammenschlossen.

Eingereicht wurden über 350 Entwürfe aus den Bereichen Mode, Accessoires und Möbel. Motto des RecyclingDesignpreises, der Ressourcenschonung und CO2-Vermeidung in der Produktentwicklung fördern will, ist es, den «verborgenen Sinn weggeworfener Dinge» zu entdecken und nutzbar zu machen. Gefordert sind Entwicklungen aus industriellen oder handwerklichen Produktionsrückständen und aus Abfallmaterialien.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen