Der Tisch «Hans-Peter» mit kombinierter Tischplatte aus Eschenholz und Marmor.

Alles kann

Ohne Brettchen auf dem Küchentisch Früchte schneiden? Eine Idee, die der Designer Lennart Behrmann mit seinem Tisch «Hans-Peter» zu Ende gedacht hat und für die Tischplatte Eschenholz mit Marmor kombiniert.

Ohne Brettchen auf dem Küchentisch Früchte schneiden? Eine Idee, die der Designer Lennart Behrmann mit seinem Label LeBehr zu Ende gedacht hat: Charmant nennt er seinen Tisch «Hans-Peter» und kombiniert dafür eine Tischplatte aus Eschenholz mit einer Marmorplatte, so dass geschnitten, geknetet und gekleckert werden kann, ohne grössere Vorsicht walten zu lassen. Hergestellt wird der Tisch in der Möbelschreinerei Muotathal, das Eschenholz stammt aus dem Jura, der Marmor aus dem Maggiatal. 

close

Kommentare

Patrick Hönig 06.10.2015 13:29
Sehr schön. Wer nicht will, dass seine Messer stumpf, und der Marmor von Zitronensäure angegriffen wird, müsste die Möglichkeit haben, ein anderes Material zu wählen.
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen