«Bauen in Davos. Ein Architekturführer zu 50 Bauten der Bergstadt» erscheint im August 2018.

Drei neue und zwei alte Bücher

Die erste gute Nachricht: Edition Hochparterre hat mit dem Nachdruck von «Arkadien» und «Grundrissfibel Schulbauten» zwei Bestseller wieder aufgelegt. Die zweite gute Nachricht: Im Herbst kommen drei weitere tolle neue Bücher zu Davos, Frauennetzwerken und dem Kulturhaus Kosmos dazu.


Der Bücherherbst der Edition Hochparterre ist gut gerüstet. Wir sind stolz, drei Neuerscheinungen ankündigen zu können: Rechtzeitig zur Wandersaison gibt Köbi Gantenbein, Hochparterre-Chefredaktor, den neunten Hochparterre-Architekturführer heraus: «Bauen in Davos» legt Spuren durch die architektonischen Schichten der Alpenstadt. Das Buch im Hochparterre-Architekturführerformat präsentiert 50 historische und zeitgenössische Bauten dieser faszinierenden Stadt in den Bergen.

Im September erscheint «Frauennetzwerke in Architektur und Planung» – zeitgleich mit dem 60-Jahr-Jubiläum der Schweizerischen Ausstellung für Frauenarbeit SAFFA. Das Buch von Barbara Zibell und Maya Karácsony zieht die erste Bilanz des legendären schweizerischen Frauennetzwerk Planung Architektur Frauen (P, A, F). Es enthält ausserdem einen Strauss Einschätzungen aktiver Netzwerkerinnen aus Architektur, Bau und Planung sowie Erfolgskriterien und No-Gos für Netzwerke(rinnen).

Als drittes Buch erscheint «Die Entdeckung des Kosmos». Autor ist Bruno Deckert, einer der Initianten des Kulturhauses am Ende der Europaallee in Zürich. Er hat eine Dissertation zum Werden des Kosmos geschrieben. Das Buch ist ein weit gestricktes Theoriegewebe aus Städtebau, Soziologie und Philosophie aber auch ein bilderreiches Architektur- und Reportagebuch.

Ab sofort sind ausserdem wieder erhältlich: Grundrissfibel Schulbauten und Arkadien.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen