Bricks & Balloons

Architektur in Comicform

Ist der Comic ein Mittel der Architekturkritik, und wie sehr werden in den Architekturbüros die Präsentationen und Entwürfe davon beeinflusst? Mélanie van der Hoorn hat Zeichner besucht und befragt.

Architekturdarstellungen in Comics sind häufig. Mélanie van der Hoorn hat Pionierarbeit geleistet und in die umgekehrte Richtung gefragt: Wie gross ist der Einfluss der «bande dessinée» auf die Architekten? Ist der Comic ein Mittel der Architekturkritik, und wie sehr werden in den Architekturbüros die Präsentationen und Entwürfe davon beeinflusst? Die Autorin hat Zeichner besucht und befragt. Entstanden ist ein Lesebuch zum heutigen Stand der Architekturcomic-Kunst; ein ziemlich vollständiger Rundgang durch die Ateliers jener Menschen, die den Comic als Mittel der Architekturproduktion anwenden. Dennoch ist es kein leichtes Buch: Die Aufzählung ermüdet, und zum Entziffern der Bildbeispiele wird ein Vergrösserungsglas empfohlen. Trotzdem: Das Buch wird sicher zu einem Standardwerk. Wir dürfen auf viele Fortsetzungen aus den Zeichenstuben gespannt sein. Benedikt Loderer

BRICKS & BALLOONS
Architecture in Comic-Strip Form. Mélanie van der Hoorn, 010 Publishers, Rotterdam 2012, CHF 53.90

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen